Anmeldung:

Nutzer: Kennwort:
Weitere Themen:
Schlagworte:

 

schule.jpg

Herzlich Willkommen

auf den Seiten der

Schule unterm Regenbogen

Förderschule GB in Salzwedel

 

Aktuelle Informationen zur Wiederaufnahme des Unterrichts ab 2.6.2020


Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,


wie angekündigt erhalten Sie nun die Informationen zum schrittweisen Schulstart zum 02.06.2020.
Hierbei sind Änderungen im Ablauf des Tages und im Umgang mit den Schüler*innen notwendig.

 

• Der Einlass in die Schule ist nur mit dem aktuellen Formular zum Gesundheitszustand möglich. Dieses muss schon dem Busfahrer vorgelegt werden.
• Die Lerngruppe darf nur mit maximal 4 Schüler*innen geführt werden.
• Der Unterricht findet daher in A – und B - Wochen statt.
• Für die Woche ohne Präsenzunterricht erhalten die Schüler*innen weiterhin Aufgaben für zu Hause.
• Es besteht bisher keine Mundschutzpflicht auf dem Gelände.
• Während des Schülertransportes ist das Tragen einer Mund - Nasen – Maske Pflicht (kann Ihr Kind keine Maske tragen, ist ein Attest notwendig).
• Der Schultag wird verkürzt von 8:00 bis 12:30 Uhr. Schulbusabfahrt erfolgt ab 12:35 Uhr
• Sie können ihr Kind bringen und abholen, um die Ansteckungsgefahr im Bus zu vermeiden.
• Schüler*innen mit Einzelfallhelfer*innen dürfen die Schule nur in deren Begleitung besuchen.
• Da viele Schüler*innen chronisch krank sind oder ein erhöhtes Infektionsrisiko haben (Risikogruppe), ist es Ihre Entscheidung, ob Sie ihr Kind in die Schule schicken. Sollten Sie ihr Kind weiterhin zu Hause betreuen wollen, ist dies möglich.
Bitte informieren Sie uns. Sie können sich Lernmaterial in der Schule abholen.
• In der Schule wird in dieser Zeit kein Frühstück angeboten.
• Eine Mittagsversorgung findet wie gewohnt statt. Bitte melden Sie ihr Kind für die entsprechenden Schulwochen an.
• In den Wochen ohne Unterricht für ihr Kind findet die Notbetreuung zu den bekannten Bedingungen und Zeiten statt.
• Bitte beachten Sie, dass Änderungen jederzeit möglich sind.

 

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und hoffen auf weitere gute Zusammenarbeit.

 

Für Fragen stehen wir Ihnen auch in der Ferienzeit von 9:00 – 12:00 Uhr telefonisch zur Verfügung. Sollte das Büro nicht besetzt sein, hinterlassen Sie eine kurze Information mit Ihrer aktuellen Telefonnummer auf dem Anrufbeantworter. Wir rufen zurück.
Schriftliche Anfragen und Meldungen können Sie uns über das Kontaktformular 

Name:
Straße/Nr.:
PLZ/Ort:
Telefon:
E-Mail*:
Nachricht*:

Spamschutz:
zukommen lassen:


neues_formular_kontaktpersonen_gesundheitsabfrage_vom_11.05..pdf


elternbrief_vom_11.05._schulstart.pdf


Elternbrief vom 30.4.

 

Notbetreuung

Salzwedel, den 14.05.20

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

täglich gibt es neue Informationen, Richtlinien und Meldungen aus dem Ministerium für Bildung und unserem LSchA. Natürlich betrifft es auch häufig unsere Planungen für den langsamen Schulbeginn.

Deshalb wende ich mich nochmals an Sie in der Hoffnung Sie nicht zu verwirren.


Notbetreuung:

Die Notbetreuung läuft unter den bekannten Bedingungen weiter (siehe Formular unten).

Eltern, deren Kind NEU in die Notbetreuung aufgenommen werden sollen, müssen diese im Vorfeld anmelden (Planung Personal, Bus, ….) und das Formular (siehe oben), von Ihrem Arbeitgeber ausgefüllt, in die Schule schicken.

In der Notbetreuung angemeldete Kinder gehen auch in der Präsenzwoche nach Unterrichtsende in die Notbetreuung am Nachmittag (Busabfahrt 14:15 Uhr).

Kinder mit Einzelfallhelfer können die Notbetreuung auch nur in Begleitung des Einzelfallhelfers besuchen.


Neuer Fragebogen Kontaktpersonen/Gesundheitsabfrage:

Mit Posteingang 11.05.20, kurz nach Ausgang der Elternbriefe erhielten wir einen neuen veränderten Abfragebogen. Bitte nutzen sie den neuen Abfragebogen. Bei Vorliegen einer chronischen Erkrankung der oberen Atemwege benötigen wir vor dem Betreten der Schule ein ärztliches Attest.


Für Nachfragen finden Sie die Erreichbarkeit der Schule in der Ferienzeit und die oben genannten Formulare auf unserer Webseite: www.untermregenbogen.bildung-lsa.de.

Bitte bleiben Sie gesund. Wir hoffen auch darauf, dass alles bald wieder normal läuft.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen


B. Protz
Förderschulrektorin


neues_formular_bedarf_notbetreuung_(eltern).pdf


neues_formular_kontaktpersonen_gesundheitsabfrage_vom_11.05..pdf

Lernen zu Hause

lernen_zu_hause.jpg Hier gibt es Aufgaben für das Lernen zu Hause.
   


Passwort bitte über das Kontaktformular oder in der Schule erfragen


Bis zum 8.5. findet noch kein regulärer Unterricht statt. Es bleibt bei der Notbetreuung und dem Lernen zu Hause.

Hier gibt es inzwischen neue Aufgaben.


Die Aufgaben sind für Schülerinnen und Schüler aller Klassen geeignet.

Für die meisten kommen die Aufgaben im Ordner LEICHT in Frage.

Schülerinnen und Schüler, die schon gut lesen und rechnen können, wählen den Ordner SCHWER.

Bitte wählen Sie für ihre Kinder geeignete Aufgaben aus.


Für die Lerngruppe BLAU geht es hier zu eigenen Aufgaben.


Für die Lerngruppe GELB geht es hier zu eigenen Aufgaben.


Unter 2learn4students finden Sie online-Aufgaben. Diese können die Schüler direkt am PC oder Tablet oder Smartphone bearbeiten.

Dazu registrieren Sie sich einmalig.

1. Jetzt registrieren wählen. Phantasiename und einfaches Passwort genügen. Kreis (Altmarkkreis Salzwedel), Schulort (Hansestadt Salzwedel), Schule (Schule unterm Regenbogen) auswählen

2. Unter Förderschule geeignete Übungen auswählen und gemeinsam mit den Schülern bearbeiten

3. Ergebisse bleiben gespeichert. Beim nächsten Mal mit dem gewählten Namen und Passwort anmelden.

screenshot_2020_04_01_2learn4students.jpg



Hinweise zum Lernen zu Hause finden Sie auch hier, bereitgestellt vom Grundschulverband. coronagrundschulverband.pdf

Wer lernt und lehrt hier?
Die Schule unterm Regenbogen ist eine Förderschule für Schüler mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung.
Unsere Schule besuchen Schüler im Alter von sechs bis achtzehn Jahren.
Sie kommen aus den nördlich gelegenen Städten und Dörfern des Altmarkkreises Salzwedel.
Insgesamt etwa 50 Schülerinnen und Schülern werden von 22 Lehrerinnen, Lehrern, pädagogischen und therapeutischen Mitarbeiterinnen unterrichtet und betreut.
Wir arbeiten eng mit den Eltern und Betreuern unserer Schülerinnen und Schüler zusammen. Darüber hinaus sind wir im Förderzentrum Salzwedel mit anderen Schulen zusammengeschlossen.

In die Schule kommen auch Ergo- und Physiotherapeutinnen um mit den Schülern verordnete Therapien durchzuführen.

 

Was lernen die Schüler hier?


Unterstufe --> Mittelstufe --> Oberstufe -->


Die Klassen werden als möglichst altersgleiche Lerngruppen gebildet.

Dabei zeigen sich oft sehr unterschiedliche Lernvoraussetzungen der einzelnen Schüler.

Darum gestalten die Lehrerinnen und die Pädagogischen Mitarbeiterinnen den Unterricht sehr individuell und differenziert.

Für jeden Schüler gibt es einen individuellen Förderplan. Darin werden die Lernziele festgelegt. Durch verschiedene diagnostische Verfahren wird der Förderbedarf jährlich aktualisiert.
Der Unterricht findet in fächerübergreifenden und fachorientierten Lernbereichen statt.

Wichtig ist es, dass die Schüler selbstständiges Handeln lernen und die Bewältigung alltäglicher Aufgaben üben.


--> Berufsschulstufe


Für die älteren Schüler spielt die praktische Tätigkeit eine große Rolle.

Sie bereiten sich auf den Übergang in die Werkstatt oder eine berufliche Tätigkeit auf dem ersten Arbeitsmarkt vor. Darum heißt die Abschlussstufe jetzt bei uns "Berufsschulstufe". Dazu gehören die Schüler im 10. / 11. / 12. Schulbesuchsjahr.

Sie üben das möglichst ausdauernde Arbeiten in hauswirtschaftlichen und handwerklichen Arbeitsbereichen. Dazu bieten die Räumlichkeiten der Schule gute Bedinungen.

Sie gehen aber auch wöchentlich einmal zur praktischen Arbeit in Betriebe wie den Blumengroßhandel "Schierz" und den Märchenpark.

In Zusammenarbeit mit dem Integrationsfachdienst des Landes Sachsen-Anhalt nehmen einige unserer Schüler am Modellprojekt "Übergang Förderschule - Beruf" teil. Sie absolvieren mehrere individuelle Praktika in Betrieben. Später erhalten sie dann eine unterstützte Ausbildung zur ständigen Beschäftigung in einem Unternehmen.

 

einige Schwerpunkte aus unserem Schulprogramm

  • Lernen nach individuellen Förderplänen
  • SelbstversorgungMosaik
  • Praktische Arbeit
  • Miteinander lernen und lachen
  • therapeutische Angebote
  • projektorientiertes Lernen
  • Berufsorientierung
  • Schule trifft Arbeitswelt

 

 

Schulprogramm ausführlich

Die ausführliche Version unseres Schulprogramms können Sie hier herunterladen und nachlesen.

 

schulprogramm_schule_unterm_regenbogen_salzwedel.pdf

 

Stand: November 2017

Unser Schulprogramm

Wir hinterlassen Spuren

Der Name der Schule steht für Entwicklung

und Veränderung der Schule mit allen, die darin leben

und arbeiten.

Der Regenbogen soll Synonym für Höhen und Tiefen

innerhalb eines Entwicklungsprozesses sein.

Die Varianz aus beidem sorgt für einen stetigen Veränderungsprozess und macht Leben und Lernen an unserer Schule interessant.

Das Erlernen des Lebens und Lernens hinterlässt

immer auch Spuren bei allen Beteiligten.


Wir sind

 

  • eine Förderschule für Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt geistige und körperlicher Entwicklung im Alter von 6 bis 19 Jahren

 

  • zur Zeit ca. 50 Schüler und Schülerinnen in 7 Klassen und vier verschiedenen Stufen(Unter-, Mittel-, Ober-, Berufsschulstufe)

 

  • bedacht auf immanente Zusammenarbeit von Lehrern, pädagogischen Mitarbeiterinnen im Unterricht und in therapeutischer Funktion, Betreuungskräften und technischen Mitarbeitern

  • ganz in der Nähe des Zentrums von Salzwedel und können Einrichtungen der Stadt zu Fuß erreichen

 

 

Unser Schulhaus

 

  • seit 2004 neues rollstuhlgerechtes Schulhaus

  • gute technische Ausstattung, z.B. Funktionsräume für Werken, Hauswirtschaft, Töpfern

  • Computerarbeitsplätze mit Internetanschluss
  • Therapieräume für Ergo-, Sprach- und Physiotherapie
  • besondere Räumlichkeiten, wie Snoezelenraum, Bällchenbad, Fachraum für besondere therapeutische Angebote und Töpfern
  • moderne sanitäre Anlagen mit Behindertentoilette mit Deckenlifter
  • Klassenräume mit Küchenzeile und Ausgang für naturnahes Lernen

 

Pädagogische Grundsätze:

 

  • Selbstständigkeit und Selbstbestimmtheit

  • Interdisziplinarität

  • Fördern und Fordern

  • Berufsorientierung

  • Öffentlichkeitsarbeit

  • Erwerb von Sozial-, Lern- und Sachkompetenz

  • Qualitätssicherung

So arbeitet unsere Schule

  • Projektorientiert mit jährlichem Motto

  • In Unterrichtsblöcken, um die Lernzeit individuell nutzen zu können

  • Selbstversorgung als Schwerpunkt auf dem Weg zur Selbstständigkeit

  • Mit den Eltern über Pendelhefte, Elternbesuche, - versammlungen und –gespräche

  • Traditionelle Veranstaltungen: Projektwochen, Adventsmarkt, Sommerfest, Schulfahrt (nach Personalsituation)

  • Angebote der sonderpädagogischen Schwerpunktgestaltung: Töpfern, Handarbeit, Sportspiele, Arbeit mit Instrumenten, Kunst, Snoezelen und Schwarzlichttheater

  • Stetige Förderung durch Binnendifferenzierung und Individualisierung (wenn Personalsituation es ermöglicht)

  • regelmäßige Überarbeitung von Förderpläne, Erstellung und Aktualisierung von Kompetenzanalysen

  • therapeutisch orientierte Angebote

  • interdisziplinäre Zusammenarbeit

  • Teambesprechungen

  • Kooperationspartner im regionalen Förderzentrum „Miteinander lernen“

  • Organisation von Schülerpraktika (u.a. Blumen-Schierz, Märchenpark, CJD, Lebenshilfe u.a.)

  • Zusammenarbeit mit dem Integrationsfachdienst, der Agentur für Arbeit und anderen Institutionen

  • Schaffung von Kontakten zum Umfeld

  • wöchentliche Arbeitsbesprechungen der oberen Klassenstufen zu praktische Arbeitsvorhaben

  • Teilnahme an Sport- und Schwimmwettbewerben

  • Erarbeitung und Umsetzung eines Fort- und Weiterbildungsplanes durch das Team der Schule

 

Unsere Ziele

Vorbereitung auf das Leben nach der Schule über ganzheitlichen Einsatz aller Lernbereiche im Unterricht durch:

 

 

  • Befähigung zur selbstständigen Bewältigung des Alltags, um ein möglichst selbstbestimmtes Leben zu führen

  • Erwerb der Kulturtechniken zur Unterstützung der Integration in die Gesellschaft

  • Befähigung zu räumlicher und zeitlicher Orientierung

  • Erwerb von Umwelt- und Umfeldkenntnissen durch Öffnung des Unterrichts

  • Arbeitserziehung und Berufsvorbereitung durch verschiedene Praktika und handwerkliche Unterrichtsinhalte





Datenschutzerklärung